Imagico.de

blog

amery_osm_980
amery_osm_980

Aktualisierungs-Zyklen von OSM-Karten

| Keine Kommentare

Kürzlich habe ich mal wieder ein wenig die antarktische Küstenlinien in OpenStreetMap überarbeitet, um den wichtigsten Änderungen durch die Bewegung des Eises Rechnung zu tragen. Dies bedeutet im wesentlichen, die Position der äußeren Kante der drei größten antarktischen Schelfeis-Tafeln auf den aktuellen Stand zu bringen. Die Eiskanten bewegen sich ungefähr 1-2 Kilometer im Jahr, ich hatte diese zuletzt vor etwa zwei Jahren aktualisiert und zwischendrin hatte niemand dort ernsthaft an den Daten gearbeitet. Der zusätzliche Nutzen, diese Kanten sehr detailliert zu erfassen iwäre – obwohl dafür geeignete Bilder existieren – relativ gering, so dass ich als Basis Bilder von recht geringer Auflösung verwendet habe. Andere Teile der antarktischen Küste habe ich in den letzten Jahren nicht aktualisiert, hier sind also teils erhebliche Abweichungen zum aktuellen Stand zu erwarten, jedoch kann man davon ausgehen, dass mehr als 80 Prozent der Flächenänderungen die drei aktualisierten Abschnitte betreffen.

Amery-Schelfeis-Küstenlinien-Änderungen in OpenStreetMap

Zur Illustration hier die Geschichte der Küstenlinie des Amery-Schelfeises in OpenStreetMap. Diese Art von gleichmäßiger Änderung mit Aktualisierung der Daten von Zeit zu Zeit machen dies zu einem schönen Testfall, um die Aktualisierungs-Zyklen von OSM-Karten zu analysieren. Die gezeigten Änderungen fanden statt: Anfang 2013, Mitte 2013, Anfang 2015 und die letzte vor etwa zwei Wochen. Die meisten OSM-Karten zeigen Änderungen in den Daten nach recht kurzer Zeit, manche bereits nach Minuten. Das gilt jedoch nur für normale kleine Geometrien und für die höheren Zoomstufen. Die niedrigen Zoomstufen und die Küstenlinien-Daten generell werden weniger oft aktualisiert. Die Karte auf osm.org aktualisiert die Datenbasis der Küstenlinien täglich und die niedrigen Zoomstufen bis z12 werden nur einmal im Monat neu berechnet. Viele andere Karten sind da noch langsamer. Hier eine Ansicht aus Map Compare, welche verschiedene Karten von der besprochenen Gegend zeigt.


Im Moment scheint der deutsche Kartenstil auf openstreetmap.de zwei Wochen nach der Änderung der einzige mit einer aktuellen Darstellung der Küstenlinie bei den niedrigen Zoomstufen zu sein. Die Karte auf openstreetmap.org hinkt derzeit bei Aktualisierungen wegen Hardware-Problemen hinterher, würde aber sonst auch zumindest bei den höheren Zoomstufen die aktuellen Daten zeigen. Wie man sehen kann, stellen viele andere Karten aber noch nicht mal die Aktualisierung von 2015 dar, obwohl man auf der positiven Seite auch anmerken sollte, dass keiner der von mir analysierten Karten mit etwas Bedeutung noch vor-ADD-Daten (also von vor Mitte 2013) als Grundlage verwenden. In den kommenden Wochen und Monaten kann man dann natürlich beobachten, ob und wann die verschiedenen Anbieter ihre Datenbasis aktualisieren.

Wer Karten auf Grundlage von OpenStreetMap-Daten produziert, findet auf openstreetmapdata.com aktuelle Küstenlinien-Daten.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA

*