Imagico.de

blog

alaska_expose1.ann
alaska_expose1.ann

Arktis-Mosaik

| Keine Kommentare

Seit ich das Mosaik eines grüneren Planeten vorgestellt habe, welches das Vegetations-Maximum zeigt, habe ich dieses auf die gesamte Arktis ausgeweitet. Das Ergebnis kann man in der interaktiven Karte unten sehen – einschließlich der Ebenen mit den Vegetations-Daten, welche zur Produktion verwendet wurden.

Im Vergleich zum vorher gezeigten Beispiel von Europa habe ich die Darstellung des Meeres verbessert. Wie schon erläutert kombiniere ich hier Satellitenbilder von verschiedenen Zeitpunkten des Jahres in ein Bild, so dass man durchaus in Frage stellen kann, ob es sich bei dem Ergebnis noch um ein Satellitenbild handelt. Dies wird noch deutlicher bei der Darstellung des Meereises, bei welcher ich versuche, einen repräsentativen Eindruck eines Objektes zu geben, welches sich permanent und recht schnell verändert. Man stelle sich einen Elefanten vor, welcher durch einen dichten Wald läuft und den man aus einigem Abstand fotografieren möchte. Wenn man sich dann zusätzlich vorstellt, dieser Elefant ändere ständig wie ein Chamäleon seine Farbe, dann bekommt man einen ungefähren Eindruck von dem Problem. Die hier gezeigte Meereis-Ausdehnung ist ungefähr der Durchschnitt des Sommers. Der Ansatz zur Zusammenstellung ist jedoch optimiert, um kleinere Reste von Meereis bei niedrigeren geographischen Breiten zu vermeiden, welche störend wirken würden. Im Osten Grönland erkennt man einige solche Gebiete, welche fast im gesamten Erfassungszeitraum eisbedeckt waren – diese zu entfernen würde entweder händische Manipulation oder eine Ausweitung der Datenbasis in diesem Gebiet erfordern.

So weit ich das überblicke ist dies das erste derartige Bild des arktischen Meereises – alle anderen Bilder die ich kenne sind entweder abstrakte Darstellungen auf Basis von Daten nicht-visueller Sensoren oder Bildzusammenstellungen mit Wolken und Diskontinuitäten.

Die Färbung der Landflächen ist wie zuvor erläutert repräsentativ für das Vegetations-Maximum. In der oben als Standard aktivierten Ebene ist diese mit einer abstrakten Reliefschattierung versehen – man kann aber auch auf eine nicht schattierte Variante umschalten. Unterhalb einige vergrößerte Detail-Ansichten ausgewählter Gebiete.

südliches Alaska:

nördliche Ellesmere-Insel:

Südnorwegen:

Hinterlassen Sie eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA

*